image

>CSR+ Login
System-Hinweis

Diese Anwendung läuft nur auf Windows Systemen ab der Version 7 mit installiertem Microsoft .NET-Framework (Version 4.6.2).

News

NEWS
  • >
    Beschreibung

    Sie möchten sich kreativ mit einem Thema beschäftigen, neue Ideen entwickeln oder sich unvoreingenommen mit einer neuen Aufgabenstellung befassen?
    Möchten Sie eine Positionierungsanalyse der eigenen Aktivitäten gegenüber dem Wettbewerb durchführen oder sind Sachverhalte grundlegend zu analysieren und die Ursachen für Abweichungen zu finden?

    Unsere Analysetools können Sie dabei systematisch unterstützen:

    • Brainstorming
    • Mindmap
    • SWOT-Analyse
    • Ishikawa
    • Paarweiser-Vergleich
    • 5-WHy-Methode
    • Ist-/Ist-Nicht-Analyse

    Beim GUKSA Analyse-Tool werden die Daten und Ergebnisse in den verschiedenen Anwendungen miteinander verknüpft, sodass eine effiziente und effektive Durchführung der Analysen ermöglicht wird.

    Sie können z.B. mit Brainstorming und Mindmap, anschließend mit dem Ishikawa-Tool weiterbearbeitet werden, um Wirkzusammenhänge darzustellen und z.B. Chancen/Risiken zu bewerten.
    Ermitteln Sie ausführlich die Ursachen von Auditabweichungen, welche Sie z.B. mit unserem RPAS® Modul identifiziert haben oder Fehlerursachen im Zusammenhang mit Abweichungen in der Produktion oder Kundenreklamationen. Ausgehend vom Ishikawa-Diagramm über die 5-Why und/oder Ist-/Ist-Nicht-Analyse wird systematisch die Ursache ermittelt. Die 5-Why-Anaylse und die Ist-/Ist-Nicht-Analyse orientieren sich dabei an dem VDA-Band 8D.

    Die integrierten und individuell erstellten Bewertungssystematiken und Risikobewertungen helfen Ihnen, Wichtiges vom Unwichtigen zu unterscheiden und zielgenau zu bearbeiten.
    Basierend auf der Aufgaben- bzw. Problemstellung ist jedes Tool auch für sich alleine nutzbar.
    Wird Unterstützung in der Anwendung der Methoden benötigt, dann schauen Sie doch in unser Schulungsprogramm. Wir helfen Ihnen gern.

    Video: Kurzvorstellung der Software >ANALYSIS

  • >
    Nutzen für Ihr Unternehmen

    Typische Situationen von Analyse-Tools in der Praxis

    Analysetools Übersicht

    >

    • Aufwand beim Clustern
    • Fehlende Utensilien
    • Abfotografieren und Abschreibung der Ideen
    • Fehlende Verknüpfung zu anderen Tools/Anwendungen
    • Größtenteils Excel-Anwendungen ohne weitere Verknüpfungsmöglichkeiten
    • Verlust von Wiederaufzeichnungen
    • Schwierige Anbindung an Datenbanken
    • Keine ganzheitliche und systematische Anwendung der Tools
    • Ressourcenverschwendung
    • ...

    Mit Hilfe unserer GUKSA Analyse-Tools können Sachverhalte strukturiert und umfassend analysiert werden um,

    • die „vertieften“ Ursachen durch verschiedene sich ergänzende Tools zu ermitteln
    • resultierende Maßnahmen aus den Ergebnissen im ToDo festzulegen
    • Wiederholfehler zu vermeiden und Lessons Learned zu generieren
    • systematische Chancen-/Risikoanalysen darzustellen
    • zwischen wichtigen und unwichtigen zu unterscheiden und die richtigen Entscheidungen für Ihr Unternehmen zu treffen
    • Ressourcenaufwendungen durch unnötiges Kopieren von Inhalten, abfotografieren etc. zu reduzieren
    • redundante Daten und Mehrfacheingaben von identischen Informationen, da die verschiedenen Analse-Tools durch integrierte Schnittstellen verbunden sind, zu vermeiden

    Darüber hinaus sind Informationen einem Projekt zugeordnet und können durch die verschiedenen Mitarbeiter eingesehen und ggf. ergänzt werden.

    Analysetools Verknüpfungen
    Grafische Darstellung der GUKSA Analyse-Tool Verknüpfungen
  • >
    Vorteile im Überblick
    • Die Analyse-Tools bauen aufeinander auf. Sie sind untereinander kombinierbar oder auch einzeln zu nutzen
    • Identifizierung von vorhandenen und potentiellen Risiken, damit mögliche Bedrohungen für das Unternehmen frühzeitig erkannt werden und gegengesteuert werden kann
    • Systematische Analyse und Bewertung von Schwachstellen in den Unternehmensprozessen, um daraus adäquate und zielgerichtet Maßnahmen abzuleiten
    • Eine selbsterklärende, intuitive Grafikoberfläche ermöglicht die schnelle und übersichtliche Erfassung von Informationen
    • Integration von verschiedenen DiMS-Modulen, um eine redundante Darstellung und Pflege von Daten überflüssig zu machen
    • Unterstützende Datenanalyse durch unsere Diagramm-Module
    Analysetools Optimierung Auditmanagement
    Beispiel der GUKSA Analyse-Tools anhand der Optimierung des Auditmanagements
  • >
    SWOT-Analyse
    SWOT-Analyse
    Die SWOT-Analyse als Grundlage für Strategie-, Optimierungs- und Unternehmensplanung

    Die SWOT-Analyse zeigt Stärken und Schwächen des Unternehmens/der Prozesse sowie Chancen und Risiken im Umfeld.

    Sie ist zudem hilfreich, wenn es um Pläne zu Geschäftsprozessen oder zum Einsatz neuer Technologien/Prozesse geht. Denn das Ergebnis der SWOT-Analyse gibt vor, was betrachtet werden soll, wenn es um die aktuelle Situation des Unternehmens und die zukünftige Entwicklung im Umfeld geht.

    Die SWOT-Analyse soll dazu beitragen, die Strategie für das Unternehmen festzulegen, die Ressourcen und Budgets richtig einzusetzen, Projekte anzustoßen und Maßnahmen zu ergreifen. Damit kann die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens gestärkt bzw. Ziele systematischer geplant werden. Die entsprechende Bewertungen können in weiteren GUKSA Analyse Tools wie z.B. den Mind Mapping oder ToDo-Manager näher betrachtet.

  • >
    Paarweiser Vergleich

    Ein Paarweiser Vergleich ist eine Methode, um die Alternativen bei der Vorbereitung von Entscheidungen zu bewerten. Er kann mit den unterschiedlichen GUKSA Analyse-Tools für die weiteren Ergebnisse und Maßnahmen kombiniert werden. Im Zusammenspiel mit der Risikobewertung macht er Entscheidungsfindungen operationalisierbar und verhindert Entscheidungen nach Bauchgefühl.

    Der Paarweise Vergleich zerlegt komplexe Entscheidungen in kleinere Pakete. Die Komplexität ist in diesen einzelnen Paketen kleiner als in der komplexen, großen Problemstellung. Diese Pakete werden einzeln paarweise entschieden. Der Paarweise Vergleich ist eine Technik zur Problemlösung.

    Der Paarweise Vergleich eignet sich für alle Problemstellungen hinsichtlich der Gewichtung von Kriterien. Je besser die Hintergründe für die Bewertung von einzelnen Kriterien dokumentiert sind, desto besser können einzelne Entscheidungen auch in Zukunft immer wieder nachvollzogen werden. Die Zerlegung der Entscheidungsfindung in eine Bewertung von lediglich zwei Kriterien vereinfacht den Entscheidungsprozess erheblich. Die Methodik ist sehr einfach in ihrer Handhabung und Darstellung.

    Paarweiser Vergleich
  • >
    Brainstorming
    Brainstorming
    Brainstorming zur Ideenfindung

    Kreativität ist eine wichtige Grundlage für neue Ideen. Und die besten davon bilden den Nährboden für Innovationen, Lösungen, Zusammenfassung von Ideen etc.
    Brainstorming ist wohl die älteste der bekannten Kreativitätstechniken und ein bewährtes und unverändert gutes Mittel, um bekannte und neue Ideen im Team zu generieren

    In unserem GUKSA Analyse Tool können die entsprechende Ideen in weiteren GUKSA Analyse Tools, wie z.B. den Mind Mapping näher betrachtet werden ohne entsprechende Daten nochmals einzugeben.

    Grundsätzlich wird zur Prüfung und Bewertung einer Idee eine andere Denkweise benötigt als zu deren Entwicklung oder zu deren Umsetzung.
    Auf dem Weg von der Ideengenerierung über die Prüfung und Bewertung bis zur Umsetzung kann Ihnen das GUKSA Analyse Tool entsprechende Lösungen anbieten.

  • >
    Mind Mapping
    Mind Map
    Mind Mapping ist eine Arbeitsmethode, die ein flexibles, kreatives und gehirngerechtes Arbeiten ermöglicht.

    Eine Mindmap ist eine grafische Darstellung zu einem Thema, Vorgang oder einer Assoziation. Meist gibt es ein Wort (Thema) das im Zentrum steht. Von diesem Zentrum gehen mehrere Verbindungen zu anderen Themen ab, von denen wiederum weitere Verbindungen abgehen.

    Die Methoden Brainstorming und Mind Mapping dienen dazu, sich in ein Thema einzuarbeiten. Der Unterschied zwischen beiden ist, dass in der Regel beim Brainstorming primär Begriffe gesammelt werden und anschließend geclustert werden. Cluster und Mind Map sind zwei Methoden, die sich gut zum Ideensammeln und zur Themenstrukturierung eignen.

    Eine Mind Map hilft dabei, neue Verknüpfungen zu einem Thema zu generieren und alle Ideen zu einem Thema zu ordnen. Anders als ein Cluster dient die Mind Map dazu, Ordnungen zu entwickeln.

  • >
    Ishikawa

    Das Ishikawa- oder Ursache-Wirkungs-Diagramm ist die grafische Darstellung des Zusammenhangs zwischen Ursachen und einer darauf beruhenden (positiven oder negativen) Wirkung bzw. eines dadurch maßgeblich beeinflussten Ergebnisses.

    Ziel ist es, alle Ursachen eines Sachverhalts zu identifizieren und die untereinander vorhandenen Abhängigkeiten darzustellen. Die Ishikawa-Methode wurde ursprünglich im Rahmen des Qualitätsmanagements zur Analyse der Ursachen von Qualitätsmängeln entwickelt, wird heutzutage aber auf verschiedenste Anwendungsfelder übertragen, so zum Beispiel Fertigung (Analyse von Fehlerursachsen im Sinne von Poka Yoke) und Logistik. Durch die intensive Betrachtung und Auseinandersetzung mit der Problemursache und in Ergänzung mit z.B. unseren Brainstorming oder auch mit den Diagramme, wie z.B. Korrelationsdiagramm, Pareto-Diagramm sowie mit der Risiko-Analyse, kann es den Klärungsprozess vereinfachen und so zur Entscheidungsfindung beitragen.

    Analysetools Ishikawa
  • >
    5-Why
    5-Why
    5 Why Methode

    Die 5 Why Methode ist eine Brainstorming-Technik, die in Lean angewendet wird. Sie wurde vom Toyota-Gründer Sakichi Toyoda entwickelt und basiert auf der wiederholten Frage nach dem “Warum”, bis die Grundursache eines Problems ermittelt ist. Man sagt es braucht fünf “Warum?”-Fragen, um jedem Problem auf den Grund zu gehen.

    Manche Probleme werden mit weniger als fünf oder mehr als fünf Fragen „eingekreist“. Das Ziel besteht einfach darin, sicherzustellen, dass das Problem so gut wie möglich verstanden wurde. Ist die wahre Ursache erst einmal gefunden, können diese weiter in einem erweiterten 5 Why tiefer betrachtet werden.

    Die 5 Why Methode kann bei einem Gemba Walk eingesetzt werden, wenn das Team die Wertschöpfungskette abbildet, eine Tätigkeit aufspürt, die eine Verschwendung darstellt oder einfach ein Problem auftritt. Aus unsere 5 Why Methode kann direkt mit dem ISHIKAWA-Tool verbunden werden, um vertiefte Ursachen-Wirkungen ganzheitlich zu analysieren.

  • >
    Erweiterbarkeit
    Unser DiMS-Ansatz

    Digitales Managementsystem durch clever vernetzte GUKSA Module

    Die Erweiterungen zu anderen Software-Modulen der GUKSA GmbH zur Abbildung aller relevanten Management-System Anforderungen für Ihr Unternehmen, wie z.B. Prozess- und Auditmanagement ist Bestandteil der DiMS-Systematik:

    >RPAS®

    Mit RPAS® stehen Ihnen risiko- und prozessorientierte Auditergebnisse in >ANALYSIS zur Verfügung.

    >CSR+

    Mit CSR+ stehen Ihnen relevante, spezifische CSR Forderungen prozessorientiert in >ANALYSIS zur Verfügung.

    >PB+

    Durch die Anbindung an das Modul PB+ können direkt die entsprechenden Prozesse aus Ihrer Prozesslandschaft in >ANALYSIS genutzt werden.

    >TODO

    Mit dem TODO-Manager können die Ergebnisse von Analysen unmittelbar in eine Maßnahmenverfolgung überspielt werden. Hier haben Sie u.a. die Möglichkeit Maßnahmen den Verantwortlichen zuzuweisen, mit einem Zieldatum zu versehen, abzuarbeiten, oder zu delegieren.

    >ATS

    Mit ATS stehen Ihnen Ergebnisse der Analyse technischer Spezifikation zur vertieften Analyse und Beurteilung zur Verfügung. Somit haben Sie die Möglichkeit auch komplexe Anforderungen zu analysieren.

Schließen

Leistungen

Schließen

Schulungen

Schließen

innovationen

Schließen

>DOCS (Document management)

Das Modul DOCS dient zur Verwaltung der unternehmens- bzw. prozessrelevanten Dokumente Ihres Unternehmens. Dokumente können mit diesem Modul eingetragen, geprüft und freigegeben werden. Neue Versionen oder Änderungen dieser Dokumente können vollständig und transparent dargestellt werden.

Mehr erfahren...

Schließen

>RPAS® (Auditmanagement)

Das Modul RPAS® dient der Planung, Durchführung und Auswertung von Audits aller Art. Mit RPAS® können Audits nach vorgegebenen oder auch vollständig individualisierten Vorgehensweisen durchgeführt werden. RPAS® bietet die Möglichkeit des Vergleichs verschiedener Audits, auch unter Berücksichtigung von Risiken und schafft somit einen erheblichen Mehrwert.

Mehr erfahren...

Schließen

>ATS (Machbarkeitsanalyse)

Das Modul ATS (Analyse technischer Spezifikationen) ist eine standortübergreifende Software für die Analyse und Bewertung von Text- und Bilddateien vielzähliger Arten (Allgemeine Geschäftsbedingungen, QSV etc.). ATS kann somit ebenso für Vertragsprüfungen genutzt werden wie auch für grafische Dokumente wie Zeichnungen, Skizzen, Muster, Fotos, etc. Somit erhalten Sie ein Requirements Engineering Tool zur Unterstützung bei der Erstellung, Bewertung, Pflege und Wiederverwendung von technischen Spezifikationen und Lastenheften, zum Beispiel im Rahmen von Machbarkeitsprüfungen.

Mehr erfahren...

Schließen

>PB+ (Prozessmanagement)

Das Modul PB+ dient zur Umsetzung eines modernen Prozessmanagements in Ihrem Unternehmen. Die individuelle Struktur Ihres Unternehmens über verschiedene Standorte wird systematisch durch die Erstellung und Verwaltung entsprechender Prozesse realisiert. Diese Prozesse werden mit Verantwortlichkeiten versehen und bilden durch Wechselwirkungen zu anderen Prozessen Ihres Unternehmens ein enges Geflecht aus Kommunikations- und Informationsflüssen.

Mehr erfahren...

Schließen

>RISK (Risikomanagement)

Mit dem Modul RISK kann ein Risikomanagementsystem erstellt und verfolgt werden. Hierzu können Sie eine Risikomatrix erstellen, welche sich auf verschiedene Risiken aus Prozessen (z. B. PB+) oder Audits (z. B. RPAS™), oder auch generell auf individuelle Risiken (z. B. aus CSR+ oder ATS) bezieht. Mit Hilfe der Szenariotechnik können Sie sehen, wie sich das Risiko durch entsprechende Maßnahmen verändert. Darüber hinaus können Sie verschiedene Risikobetrachtungen im zeitlichen Ablauf (z. B. jährliche Betrachtung) miteinander vergleichen.

Mehr erfahren...

Schließen

>TODO (Maßnahmenmanagement)

Das Modul TODO ermöglicht Ihnen die strukturierte Verwaltung und Verfolgung von Tätigkeiten und Maßnahmen. Hierbei können Sie sofort die Abhängigkeiten verschiedener Aufgaben untereinander erkennen. Alle Aufgaben werden personenbezogen gesteuert und können per E-Mail kommuniziert werden. Mit Hilfe von Eskalationsstufen können Sie automatische, systemseitige Reaktionen und Meldungen festlegen. Durch den webbasierten Ansatz werden die Tätigkeiten standortübergreifend gesteuert und dargestellt. Somit erhalten Sie einen schnellen Überblick über den aktuellen Status all Ihrer Projekte.

Mehr erfahren...

Schließen

GUKSA >DiMS
  • Managementsysteme heute

    IST Situation der meisten Managementsysteme

    Steigende System-Anforderungen, komplexe Prozesse und Strukturen innerhalb von Managementsystemen und vielseitige Kundenanforderungen führen dazu, dass das Qualitätsmanagement (QM) bzw. die Managementsysteme zunehmend anspruchsvoller und komplexer werden.

    Dennoch werden branchen- und kundenspezifische Risiken viel zu wenig in das System mit einbezogen, so dass die Rechtsicherheit der Organisation teilweise lückenhaft ist.

    Aus unserer Sicht ist die Qualität eines Produkts immer ein Spiegelbild der Prozessqualität. Wenn die Prozesse robust sind, dann ist auch das Produkt i.d.R gut. Die Prozessqualität bzw. -robustheit ist wiederum ein Spiegel der Systemreife des Managementsystems mit ihren Prozessen und stellt ein Spiegelbild des „Mind-Set“ dar, das vom Management im Unternehmen vorgelebt wird.

    It's possible

    Der Mensch im Mittelpunkt – Zukunftssicherung als Maß aller Dinge

    Unsere Philosophie geht von einer ganzheitlichen Betrachtung eines Unternehmens aus, in der jeder Mitarbeiter eine tragende Säule der Firma darstellt Ein Managementsystem ist nicht eine Aufgabe, die ver- oder angeordnet werden muss, sondern vielmehr eine Einstellungssache.

    Deshalb ist jeder Mitarbeiter*innen in die Systeme und deren Prozesse eingebunden, er muss sich mit seiner Arbeit innerhalb des Systems identifizieren und verstehen können.
    Nur so ist es möglich, ein funktionierendes Managementsystem aufzubauen und zu betreiben, welches ein Höchstmaß an Kundenorientierung, Risikoreduzierung und Nutzen hervorbringt.

  • >DiMS - Entwicklung

    Im Rahmen dieser Denkweise haben wir bereits vor ca. 5 Jahren damit begonnen, die >DiMS -Strategie zu entwickeln.
    Die GUKSA Strategie >DiMS stellt pragmatische, praxis- sowie zukunftsorientierte Lösungen für den Markt dar.

    Alle notwendigen Informationen zur Sicherstellung der Effizienz und Effektivität der Prozesse, wie z.B. Gesetzes-, Kunden- und Management-Normforderungen werden dabei mit einer universellen, operativen Risikomanagementlösung inklusive ihrer Wechselwirkungen zu den Organisations- und operativen Prozessen berücksichtigt.

    Entsprechende Forderungen können den Prozessen systematisch zugeordnet werden, so dass den Prozessanwendern eine aufwendige Suche sowie Datentransfer erspart bleiben, wodurch Ressourcen eingespart und gezielte Optimierungen nach verschiedenen Kriterien ermöglicht werden.

    Mit der >DiMS Strategie bieten wir neue Wege und Lösungen für die Unternehmen an, da sich die zurzeit angebotenen CAQ Systeme primär mit den operativen Qualitätssicherungsthemen beschäftigen. Eine systematische Integration der beiden Systeme ist sicherlich anzustreben.

    Alle sagten, dass es nicht geht. Dann kam GUKSA - die wussten das nicht und haben es einfach gemacht.
  • Ihr Nutzen mit >DiMS

    Unsere Kunden und wir sind davon überzeugt, dass mit >DiMS neue Wege und Lösungen auf den Markt gebracht wurden, um die umfangreichen Forderungen an Managementsysteme ressourcen- und zielorientiert zu erfüllen.
    Durch die Alleinstellungsmerkmale von CSR+ in Zusammenhang mit den weiteren Modulen, wie z.B. PB+ oder auch RPAS und aufgrund der umfangreichen GUKSA Services sowie des dafür benötigten Know-hows in den Bereichen der Management-Systeme erhalten sie ein einzigartiges Gesamtpaket.

    Mit leistungsfähigen >DiMS Anwendungen in Bezug auf kundenspezifische Anforderungen, risikobasiertes Auditmanagement und Maßnahmenverfolgung bis hin zum Prozess- und Projektmanagement unterstützt Sie die GUKSA GmbH dabei, weltweit einheitlich und schnell effizient Informationen zur Verfügung zu stellen und Maßnahmen im eigenen Unternehmen oder auch in Ihrer Lieferkette zu definieren, zu steuern und zu verfolgen.
    Mit pragmatischen, modular aufgebauten Softwarelösungen sowie der fachlichen Kompetenz unserer Mitarbeiter und Partner sind wir in der Lage, Ihnen die für Ihren Anwendungsfall passende Lösung anzubieten. Hierbei werden selbstverständlich Ihre Vorstellungen sowie die individuellen Prozesse Ihres Unternehmens berücksichtigt.

    Wir sind kompetenter Ansprechpartner und Full-Service-Dienstleister in diesem wichtigen Segment. Hierbei greifen wir auf die langjährige Industrieerfahrung unserer Consultants in unterschiedlichsten Branchen (z.B. direkte Zusammenarbeit mit den OEM und der dazugehörigen Lieferkette) zurück. Damit verfügen wir über das nötige Know-how und fundiertes Fachwissen, um Ihnen entsprechende Komplettlösungen mit zugehöriger Unterstützung vor Ort anzubieten.
    Unser Dienstleistungsspektrum im Bereich >DiMS umfasst unter anderem folgende Themen und kann individuell an Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen angepasst werden:

    • Schulung/Unterweisung der betroffenen Prozessverantwortlichen bzgl. der angebotenen Softwarelösungen sowie Aus- und Weiterbildung von „CSR-Beauftragten“
    • Unterstützung bei der Implementierung und praxisbezogene Umsetzung der Module in der Organisation
    • Planung und Durchführung von CSR-Assessments / CSR-Audits intern und bei den Lieferanten
    • Unterstützung und Durchführung von Risikoanalysen nach Ihren Bedürfnissen, z.B. Notfallpläne, operative Risiken
    • Individuelle Programmierung gemäß Ihrer speziellen Anforderungen
    • Regelmäßige individuelle Abfrage von Kundendokumenten inklusive detaillierter Dokumentation der Änderungen

    Lernen Sie unser Team kennen, wir freuen uns auf Sie.

Schließen

>ORG (Organisations­management)

ORG (Organisationsmanagement) befindet sich in der Projektphase.

  • Für weitere Informationen nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.

Schließen

>ISMS (Informations­sicherheits­management)

ISMS (Informationssicherheitsmanagement) befindet sich in der Projektphase.

  • Für weitere Informationen nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.

Schließen

>ANALYSIS (Analyse-Tools)

Im Modul ANALYSIS werden die Daten und Ergebnisse in den verschiedenen Anwendungen miteinander verknüpft, sodass eine effiziente und effektive Durchführung der Analysen ermöglicht wird.

Sie können z.B. mit Brainstorming und Mindmap, anschließend mit dem Ishikawa-Tool weiterbearbeitet werden, um Wirkzusammenhänge darzustellen und z.B. Chancen/Risiken zu bewerten. Ermitteln Sie ausführlich die Ursachen von Auditabweichungen, welche Sie z.B. mit unserem RPAS® Modul identifiziert haben oder Fehlerursachen im Zusammenhang mit Abweichungen in der Produktion oder Kundenreklamationen. Ausgehend vom Ishikawa-Diagramm über die 5-Why und/oder Ist-/Ist-Nicht-Analyse wird systematisch die Ursache ermittelt. Die 5-Why-Anaylse und die Ist-/Ist-Nicht-Analyse orientieren sich dabei an dem VDA-Band 8D.

Mehr erfahren...

Schließen

>SQM CSR (CSR im Lieferanten­management)

SQM CSR (CSR im Lieferantenmanagement) befindet sich in der Projektphase.

  • Für weitere Informationen nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.

Schließen

>CSR+ (Kundenspezifische Anforderungen)

Das Modul CSR+ (Customer Specific Requirements) ist eine Software zur Bewertung, Analyse und Verwaltung Ihrer kundenspezifischen Anforderungen (CSR). Das System ermöglicht eine strukturierte und transparente Darstellung von kundenspezifischen QM-Systemanforderungen sowie Anforderungen gegenüber einem Regelwerk (z. B. IATF 16949, ISO 9001, IRIS usw.).

Mehr erfahren...