image

>CSR+ Login
System-Hinweis

Diese Anwendung läuft nur auf Windows Systemen ab der Version 7 mit installiertem Microsoft .NET-Framework (Version 4.6.2).

News

NEWS

Flexibilität im Fokus

Kontaktaufnahme

Kontaktaufnahme

>

Konzept-/Angebotsbesprechung

Konzept-/Angebotsbesprechung

>

Trainingsdurchführung

Trainingsdurchführung

Gern bieten wir Ihnen in der Vorbereitung sowie im Nachgang zu unseren Trainings eine zielgerichtete Vertiefung der Seminarinhalte durch individuelles virtuelles Coaching an.
Dadurch wird die praktische Anwendung / Umsetzung im Unternehmen sowie Lernerfolge (Verifizierung des Erlernten) in der Praxis in Einklang gebracht.
Die Teilnehmer haben die Möglichkeit – speziell auf Ihre persönliche Situation abgestimmt – Umsetzungsmaßnahmen, Herausforderungen oder geplante Lösungen mit den Trainern zu diskutieren.

Individuell einteilbare Zeit für die digitalen Seminare/Workshops/Projektunterstützung. Kontaktieren Sie uns jetzt.

Management­systeme Kunden­spezifische Forderungen Lieferanten­management in der Automobil­industrie
Die GUKSA Webinare AIAG Core
Tools
VDA Bände Vertiefung der Seminarinhalte durch individuelles Coaching
Risiko­management Anwendungen FMEA Anwendungen Sonstige Management­methoden und -werkzeuge

Welche Methoden kommen zum Einsatz?
Vorträge, praktische Übungen und Fallbeispiele, Gruppenarbeiten, Diskussionen und Erfahrungsaustausche

Welche Unterlagen erhalten die Teilnehmer?
Die Teilnehmer erhalten Checklisten und Seminarunterlagen (PDF). Zum Abschluss wird Ihnen eine Bescheinigung über Ihre erfolgreiche Teilnahme am Seminar zugesendet.

Welche Dauer haben die verschiedenen Trainings?
Zwischen 1 und 3 Tagen. Der Umfang hängt von Ihren Zielen und dem Kenntnisstand der Teilnehmer ab. Wir beraten Sie in einem entsprechenden Gespräch und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

Welche Trainer kommen in unseren Seminaren (offene Trainings/Inhouse-Veranstaltungen) zum Einsatz?
Unsere Trainer und Moderatoren sind erfahrene Management-Experten aus der Praxis. Sie werden Ihnen praktisches Wissen und Input für die tägliche Arbeit geben sowie einen konstruktiven Austausch in Ihrem Team fördern.

Welche technischen Voraussetzungen werden benötigt?
Zugang zu internetfähigen PC mit Mikrofon, Lautsprecher (besser Headset) und Kamera sowie Verbindung der Rechner mittels vorab vereinbarter Plattform wie z. B. Teams, Skype etc. Bei „Inhouse-Seminaren“ können auch andere Web-Plattformen angewendet werden.

Hinweis
Alle Seminare und Trainings auf unserem Seminar-Portal führen wir als individuelles Seminar und Training angepasst auf Ihre Bedürfnisse, Ziele, Teilnehmer und Ihrem Kenntnisstand durch. Vom Basiswissen bis zum Experten-Workshop.

Schließen

Leistungen

Schließen

Schulungen

Schließen

innovationen

Schließen

Managementsysteme
  • >
    DIN EN ISO 9001 - Qualitätsmanagementsystem

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    DIN EN ISO 14001 - Umweltmanagementsystem 

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    DIN ISO 45001 - Managementsystem für Sicherheit und Gesundheit

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    DIN EN ISO 50001 - Energiemanagementsystem

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    ISO/IEC 27001 Informationssicherheitsmanagementsystem

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    IATF 16949 - Qualitätsmanagementsystem in der Automobilindustrie

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Aufbau von Integrierten Managementsystemen (IMS)

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Prozessorientiertes Managementsystem

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

Schließen

Die GUKSA Webinare - Kompakt, informativ und interaktiv

Wir haben uns entschieden, viele unserer Leistungen und Produkte für Sie zu digitalisieren. Damit können Sie alle Vorteile eines digitalen Umfelds genießen und auf die bewährte GUKSA Qualität vertrauen. Die wichtigsten Vorteile im Überblick:

  • Keine Reisezeiten und somit Entfall von Übernachtungs- und Fahrtkosten
  • Es ist eine ortsunabhängige Teilnahme und Zusammenarbeit von überall, egal ob Office oder Home-Office, direkt am Computer oder mit Ihrem Tablet-PC, möglich
  • Es fallen keine besonderen organisatorischen Maßnahmen für den Teilnehmer an
  • Alle Ergebnisse direkt digital verfügbar und speicherbar
  • Sie wählen sich direkt in einen abgesicherten und verschlüsselten virtuellen Seminarraum ein
  • Das Webinar bietet Ihnen die Möglichkeit einer kostengünstigen Nachbetreuung zum Training an

Wir arbeiten mit unterschiedlichen bekannten und innovativen Softwarelösungen, wie z. B. Zoom, Webex, Skype, Teams etc., um die Kompatibilität zu Ihrem Unternehmen gewährleisten zu können.

Schließen

Vertiefung der Seminarinhalte durch individuelles Coaching

Gerne bieten wir Ihnen als Ergänzung zu unseren Trainings eine zielgerichtete Vertiefung der Seminarinhalte durch individuelles virtuelles Coaching an. Dadurch wird die praktische Anwendung/Umsetzung im Unternehmen sowie Lernerfolge (Verifizierung des Erlernten) in der Praxis in Einklang gebracht.
Ganz auf die persönliche Situation abgestimmt, haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Umsetzungsmaßnahmen, Herausforderungen sowie geplante Lösungen mit den Trainern zu diskutieren.

Nach der Theorie mit Unterstützung in die praktischen Anwendung

Nach dem Seminar erhalten Sie die Chance, das Erlernte in Ihrem Unternehmen anzuwenden. Optimaler Weise an einem Projekt oder einer konkreten Aufgabe. Das vertieft den Lerneffekt und steigert den zukünftigen Nutzen. Dazu können Sie bei Problemen und Unsicherheiten in der Anwendung die Hilfe unserer Trainer in Anspruch nehmen. Vor Seminarbeginn können Sie, um den maximalen Nutzen zu erhalten, ein persönliches Coaching zur Unterstützung anfordern.

Review & Vertiefung des Seminars in der Anwendung/im Projekt

Nach dem erfolgreichen Anwenden im Unternehmen werden die Erfahrungen, die Sie gemacht haben nochmals reflektiert. Dadurch erhalten Sie einen Einblick in die weiteren Herausforderungen und können somit von den praxisbezogenen Lösungsansätzen profitieren.
Sie entwickeln für sich einen Plan für die weitere nachhaltige Umsetzung im Unternehmen und zur Vertiefung Ihres Wissens. Gerne stellen wir auch gemeinsam mit Ihnen den Erfolg und den Plan in Ihrem Unternehmen dar.

Mehr erfahren...

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Senden Sie uns direkt eine Anfrage.

Schließen

Kunden­spezifische Forderungen
  • >
    Anwendung der Kundenspezifische Forderungen in der Automobilindustrie

    Die nachhaltige Umsetzung von kundenspezifischen System- und Prozessanforderungen CSR (KSF) in das Managementsystem ist eine elementare und unverzichtbare Grundlage von Geschäftsbeziehungen und führen dazu, dass das Qualitätsmanagement (QM) bzw. die Managementsysteme zunehmend anspruchsvoller und komplexer werden.

    Sowohl die vertragsrechtliche Einbeziehung der kundenspezifischen Forderungen als auch die Forderungen der ISO 9001 / IATF 16949 sind ein fester Vertragsbestandteil und sorgen für erheblichen Mehraufwand bei den Lieferanten, da diese in der Regel über die QM-Systemanforderungen der Regelwerke, wie z. B. der ISO 9001 oder der IATF 16949, hinausgehen und innerhalb der Lieferkette weitergereicht werden sollten.

    Eine mangelhafte Pflege und Verwaltung der kundenspezifischen Forderungen können zu Problemen im Audit und insbesondere gegenüber dem Kunden führen. Dennoch werden die daraus resultierenden branchen- und kundenspezifischen Risken viel zu wenig in das System mit einbezogen, so dass die Rechtsicherheit der Organisation teilweise lückenhaft ist. Wegen des großen Aufwands im Umgang mit Customer Specific Requirements (CSR) beschäftigen größere Lieferanten auf Kosten der Effizienz sogar CSR-Analysten.

    Ziel unseres 2-tägigen praxisbezogenen Seminars ist es die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Lage zu versetzen die notwendigen Kompetenzen, kundenspezifische Anforderungen Ihrer Kunden bezüglich des Managementsystems sowie der Prozesse zu beschaffen (Holpflicht), zu identifizieren, zu analysieren, zu pflegen, zu beurteilen (hinsichtlich ihrer Angemessenheit und Umsetzbarkeit), zu verifizieren (im QM-System und in den Prozessen) sowie die Umsetzung und Wirksamkeit der CSR-Maßnahmen an den Beauftragten der obersten Leitung, an den Prozessverantwortlichen qualifiziert und faktengestützt zu berichten.

    Mehr erfahren...

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Senden Sie uns direkt eine Anfrage.

  • >
    Qualitätssicherungsvereinbarungen aus praktischer und juristischer Sicht

    Sehr geehrte Kunden und Interessenten,
    Qualitätssicherungsvereinbarungen (QSV) beinhalten mehr als eine Festlegung der zu erfüllenden kundenspezifischen Anforderungen. Neben der Konkretisierung der Maßnahmen zur Vermeidung von mangelhaften Produkten und Dienstleistungen werden eine Vielzahl von Bestimmungen vereinbart, welche die Folgen der mangelhaften Leistung regeln. Die QSV sind neben den rechtlichen Aspekten, wie dem Vertrags- und Produkthaftungsrecht, wichtige Dokumente zur Senkung der Unternehmensrisiken.

    Doch welche rechtlichen Risiken sind mit den konkreten Pflichten aus einer QSV genau verbunden und wie lassen sich diese Pflichten sinnvoll praktisch umsetzen?
    Was sind insoweit typische Kundenforderungen und wie ist mit diesen umzugehen?

    Diese Fragen sollen neben einem Überblick über die Grundstruktur einer QSV und aktuell diskutierten Themen im Rahmen des Seminars nachgegangen werden.
    Sie erhalten einen Einblick in das Spannungsfeld zwischen Gesetzgeber und Versicherer, Kundenanforderungen und Lieferanten.

    Mehr erfahren...

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Senden Sie uns direkt eine Anfrage.

  • >
    CSR in Verbindung mit dem Audit-, Prozess- und QM-System

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    BMW CSR in Verbindung mit den IATF 16949 Forderungen

    (Die Vorrausetzung für die Durchführung des Seminar ist der BMW-Lieferanten Nachweis)

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Daimler CSR in Verbindung mit den IATF 16949 Forderungen

    (Die Vorrausetzung für die Durchführung des Seminar ist der Daimler-Lieferanten Nachweis)

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    VW CSR in Verbindung mit den IATF 16949 Forderungen

    (Die Vorrausetzung für die Durchführung des Seminar ist der VW-Lieferanten Nachweis)

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

Schließen

Lieferanten­management in der Automobil-Industrie
  • >
    Lieferantenmanagement in der Automobilindustrie Teil 1

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Lieferantenmanagement in der Automobilindustrie Teil 2

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Lieferantenmanagement in Verbindung mit den IATF 16949 Forderungen

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Risikoanalysen in Verbindung mit dem Lieferantenmanagement

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Auditierung von Lieferanten im Rahmen vom Lieferantenmanagement

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

Schließen

AIAG Core Tools
  • >
    APQP / RGA Qualitätsvorausplanung und Projektplanung

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    MSA / VDA 5 Messsystemanalyse und Prüfprozesseignung

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    PPAP / VDA 2 Freigabeverfahren und Erstbemusterung

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    SPC Basislehrgang Statistische Prozessregelung und Steuerung

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Core Tools Refreshing APQP, PPAP, SPC, MSA und FMEA

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Layered Process Audit Qualitätsverbesserungsprozess

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

Schließen

VDA Bände
  • >
    Prozessaudits gemäß VDA 6.3

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Produktaudits gemäß VDA 6.5

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    VDA Band 2 – PPF (Produktionsprozess- und Produktfreigabe)

    In diesem Seminar erwerben Sie die notwendigen Kompetenzen zur Anwendung des VDA Bandes 2 zur Produktionsprozess- und Produktfreigabe in der Automobilindustrie.
    Dieses praxisorientierte Seminar bietet Ihnen eine Plattform, um Ihre Erfahrungen aus der Praxis zur Umsetzung des VDA Bandes 2 auszutauschen, um die Wirksamkeit des Einsatzes dieser Richtlinie zu erhöhen.
    Das Bemusterungsplanungsgespräch regelt den Umfang, die Termine und die mitzuliefernden Dokumente der Bemusterung. Vor Serienbeginn muss der Lieferant den Nachweis erbringen, dass seine Serienprozesse und die daraus resultierenden Produkte die vereinbarten Spezifikationen erfüllen.
    Immer mehr Unternehmen aus anderen Branchen erkennen die Vorteile eines solchen PPF-Verfahrens und passen diese auf Ihre Produkte und Prozesse an.

    Mehr erfahren...

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Senden Sie uns direkt eine Anfrage.

  • >
    PSB/ PSCR gemäß VDA Band Produkt-Integrität

    Produkthaftungsfälle stellen die Unternehmen regelmäßig vor besondere Herausforderungen. Durch geeignete präventive Methoden lassen sich unternehmerische Risiken im Vorfeld systematisch abstellen. Mit diesem VDA-Band erhält der Produktsicherheitsbeauftragte (PSB) nun einen Leitfaden zur Umsetzung.
    In diesem Seminar wird Ihnen vermittelt, wie unter Berücksichtigung dieses VDA-Bandes ein Produktsicherheitsmanagementsystem (gemäß IATF 16949) in ein bestehendes Managementsystem erfolgreich eingebunden werden kann. Geschäftsführung, als auch eingebundene Mitarbeiter werden bezüglich der Thematik sensibilisiert.

    Mehr erfahren...

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Senden Sie uns direkt eine Anfrage.

  • >
    „Besondere Merkmale“ nach IATF 16949 und VDA

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Schadteile Analyse Feld gemäß VDA

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    8D-Methode – Problemlösungsmethode

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Komponentenlastenheft

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

Schließen

Risikomanagement Anwendungen
  • >
    Operatives Risikomanagement gemäß der ISO 31000

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Management-System Risiko-Koordinator (MSRK)

    Die systematische und ganzheitliche Steuerung von unternehmerischen Chancen und Risiken ist ein wichtiger Faktor des langfristigen Unternehmenserfolgs.
    Die Implementierung eines wirksamen operativen und prozessorientierten Risiko-identifizierungs, -bewertungs und -reduzierungs-Systems im Zusammenspiel mit den etablierten Managementsystem-Prozessen ist nicht nur betriebswirtschaftlich sinnvoll, sondern auch im Sinne von Risiko-Prävention und Chancen-Nutzen unabdingbar.
    Ziel unseres praxisbezogenen Seminars ist die praxisorientierte Implementierung eines operativen Risikomanagement-Systems in das vorhandene Managementsystem, z.B. ISO 9001 / IATF 16949. Dies ermöglicht Ihnen sowohl das frühzeitige Erkennen von existenzgefährdenden Schwierigkeiten als auch die Chancen für Ihr Unternehmen.
    Der Management-System Risikokoordinator wird als Führungskraft in der Rolle des "Beauftragten der obersten Leitung" gesehen und arbeitet stets in enger Verbindung mit den "Prozesseignern" der unterschiedlichen Prozesse zusammen.
    Der Management-System Risikokoordinator wendet die spezifischen Werkzeuge und Methode zielgerichtet an, und arbeitet interdisziplinär, funktionsübergreifend, kommunikativ, analytisch und vernetzt mit den Prozessverantwortlichen.
    In unserer Grundlagenschulung entwickeln Sie Ihr operatives risiko- und prozessorientiertes Qualitätsmanagement weiter. Anhand von praktischen Beispielen aus dem betrieblichen Alltag lernen Sie das risiko- und prozessorientierte System gemäß dem RPAS (risiko- und prozessorientiertes Auditsystem) kennen und anzuwenden.
    Sie können:

    • den Management-System-Risiko-Prozess in Verbindung mit dem bestehenden Managementsystem in der Organisation einführen
    • Methoden für die Risikoidentifizierung, -bewertung und –reduzierung systematisch einsetzen
    • über die Umsetzung und Wirksamkeit der Risikomaßnahmen sowie über den Risikostatus an den Beauftragten der obersten Leitung qualifiziert und faktengestützt berichten
    • die Elemente des risiko- und prozessorientierten MS im Auftrag der obersten Leitung zweckmäßig gestalten, umsetzen und pflegen.
    Mehr erfahren...

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Senden Sie uns direkt eine Anfrage.

  • >
    Managementsystem-Risiko-Auditor Teil 1: Aufbau eines unternehmensspezifischen RPAS®

    Die Betrachtung, inwieweit das Managementsystem dazu fähig ist die Unternehmensstrategie, deren Ziele und die Kundenforderungen zu erreichen, wird in der Regel bei den System- und Prozessaudits nur ansatzweise berücksichtigt. Eine wertanalytische und risikoorientierte Betrachtung der installierten Systeme/Prozesse fehlt gänzlich. Daher ist der Nutzen von Audits für die Organisation meist sehr überschaubar. RPASTM schließt diesen Gap und zeigt Potenziale sowohl zur präventiven Kosteneinsparung als auch zur verbesserten Prognose der Risiken und Chancen des Unternehmens für das Management auf.

    Ziel unseres praxisbezogenen Seminars ist, den Teilnehmern den Aufbau sowie die Implementierung der RPASTM–Systematik zu erläutern und zu trainieren, so dass im Rahmen von internen/externen Audits-/Assessments die operativen Risiken für die eigene Organisation / Lieferanten identifiziert und bewertet werden. Anhand von Praxis- und Fallbeispielen lernen die Teilnehmer die Systematik, wie ein unternehmensspezifisches risiko- und prozessorientiertes-Auditsystem (RPASTM) gem. den allgemeinen Forderungen der Regelwerke und den CSR (Kundenspezifische Forderungen) aufgebaut wird.

    Die Anwendung von RPASTM im Zusammenspiel mit der Auditierung des Management-Systems und dessen Prozesse ist nicht nur betriebswirtschaftlich sinnvoll, sondern ermöglicht frühzeitig die Analyse und Identifikation von Risiken und Chancen im Unternehmen. Angesichts der spezifischen System-Forderungen aus der ISO 9001 / IATF 16949 etc., sowie der vielseitigen Kundenforderungen, wird die systematische und ganzheitliche prozessorientierte Risiko-Auditierung ein wichtiger Faktor der Kundenorientierung und ist Bestandteil der zielgerichteten Risikominimierung im Unternehmen.

    Mehr erfahren...

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Senden Sie uns direkt eine Anfrage.

  • >
    Managementsystem-Risiko-Auditor Teil 2: RPAS®-Auditorenausbildung

    Ziel von RPAS® ist es, unter Berücksichtigung der ISO 19011 / ISO 9001 / IATF 16949 sowie der kundenspezifischen Anforderungen, die Stabilität und Wirksamkeit des Managementsystems und deren Prozesse mittels Erfüllungsgraden in System-Reifegrade und gewichtete, operative Risiken auf Basis einer Risiko-Kombinationsmatrix zu bewerten, in einer Risk-Map darzustellen und den Einsatz der benötigten Ressourcen bzgl. der Reduzierung von Risiken in Prozessen (intern und beim Lieferanten) und Projekten effektiver und wirtschaftlicher umzusetzen.

    Das mit der GUKSA GmbH entwickelte prozess- und risikoorientierte Auditsystem (RPAS®) ist ein Instrument zur Analyse und Identifikation von Risikobereichen in Unternehmen. Anhand festgelegter Bewertungskriterien aus der Managementnorm, wie z.B. die ISO 9001, IATF 16949, ISO 9100 etc. und den administrativen und operativen Risikofaktoren, werden operative Risikokriterien im QMS des Auditierten systematisch und reproduzierbar ermittelt. Das Ergebnis zeigt Potenziale und Schwachstellen in allen auditierten Bereichen / Prozesse der Organisation und dient gleichzeitig der Optimierung der Managementsysteme, als auch der Risikominderung bei den auditierten Organisationen sowie die Identifizierung von Chancen.

    Die Anwendung von RPAS® im Zusammenspiel mit der Auditierung des Management-Systems und dessen Prozesse ist nicht nur betriebswirtschaftlich sinnvoll, sondern ermöglicht frühzeitig die Analyse und Identifikation von Risiken und Chancen im Unternehmen oder auch beim Lieferanten. RPAS® ist somit ein wichtiger Faktor der Kundenorientierung und ein Bestandteil der zielgerichteten Risikominimierung im Unternehmen.

    Anhand von Praxis- und Fallbeispielen aus dem betrieblichen Alltag lernen sie den Aufbau, die Planung, die Durchführung, die Auswertung und Dokumentation des risiko- und prozessorientierte Auditierung gemäß dem RPAS® kennen und anzuwenden.

    Mehr erfahren...

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Senden Sie uns direkt eine Anfrage.

  • >
    Risikoanalysen und Notfallpläne gemäß IATF 16949 Forderungen

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Risikoanalysen in Verbindung mit dem Lieferantenmanagement

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

Schließen

FMEA Anwendungen
  • >
    FMEA Basis Seminar - Einführung in die FMEA

    Die FMEA Methode ist bereits seit vielen Jahren eine branchenübergreifende, in die Fachbereiche integrierte entwicklungs- und planungsbegleitende Risikoanalyse, die von Unternehmen aus allen Branchen weltweit im Einsatz ist. Aufgrund ihrer Bedeutung und der Berücksichtigung der Produkthaftungs-Aspekte wird die FMEA-Methode inzwischen nicht nur in der Automobil-branche, sondern auch in anderen Branchen wie der Luft- und Raumfahrtindustrie, der Medizintechnik oder der Konsumgüterindustrie angewendet. In Rahmen des Seminars

    werden die AIAG/VDA Vorgehensweisen und deren Besonderheiten im Vergleich zu einer branchenübergreifenden FMEA dargestellt. Die FMEA Analyse ist ein wichtiges methodisches Werkzeug, um insbesondere bei neuen Produkt- und Prozess-Konzeptionen frühzeitig mögliche Ursachen für Risiken aufzuspüren, diese zu vermeiden und die Qualität durch vorbeugende Risikoabsicherung zu sichern. Durch die konsequente strukturierte FMEA Vorgehensweise werden insbesondere die Team- und Projektarbeit sowie der Aufbau eines Wissensmanagements unterstützt.

    Das Seminar FMEA Grundlagenseminar (1 Tag) verschafft den Teilnehmern einen umfassenden Überblick über die Anwendungsbereiche und deren Einbindung der FMEA ins QM-System. Im Rahmen von Praxisbeispielen werden die Differenzierungen der System-, Produkt- und Prozess-FMEA sowie deren Schnittstellen praxisnah dargestellt.

    Mehr erfahren...

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Senden Sie uns direkt eine Anfrage.

  • >
    Prozess-FMEA gemäß AIAG/VDA Forderungen

    FMEA ist eine formalisierte analytische Methode, um frühzeitig potenzielle Fehler, Risiken und Probleme aufzuzeigen, zu bewerten und Maßnahmen zu deren Vermeidung festzulegen. Sie ist heute ein fester Bestandteil u.a. in der Prozesswicklung. Gerade bei komplexen Prozessen ermöglicht es die FMEA, die Kompetenz zur Herstellung eines Produktes oder einer Dienstleistung für das eigene Unternehmen zu bewahren und Synergieeffekte bei der Prozessentwicklung ähnlicher Produkte und Prozesse zu nutzen.
    Basierend auf den Anforderungen des harmonisierten Referenzhandbuchs der AIAG (Automotive Industry Action Group) und des VDA (Verband der Automobilindustrie) vermittelt Ihnen diese Schulung notwendige Voraussetzungen und dazugehörige Entscheidungshilfen für die gezielte Anwendung der FMEA in Ihrem Unternehmen.

    Das Ziel des Seminars ist somit die aktive Fehlervorbeugung vor der Fehlerentdeckung zu erlernen und im Unternehmen umzusetzen. Dabei soll die FMEA-Methode als Instrument zur Teamarbeit aller Abteilungen genutzt werden, um daraus die Produkt- und Dienstleistungsqualität zu optimieren.
    Das FMEA Seminar/der Workshop bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über die Anwendungsbereiche und die Einbettung der Prozess FMEA Methode in Qualitätsstrategien. Wichtige Kernelemente des Seminars bilden dabei die VDA-konforme Anwendungen der 7 Schritte der FMEA, die sich über alle Branchen hinweg fest etabliert haben. Neben der Darstellung der neuen Vorgehensweise werden die Einführung und der Umgang der Aufgabenpriorität (AP) dargestellt, da diese im Vergleich zur Risikoprioritätszahl (RPZ) immer stärker in den Vordergrund kommt. Im Seminar trainieren Sie die Anwendung und Methodik anhand praktischer Beispiele.
    Die Ergebnisse der Workshops werden Ihnen als PDF- bzw. Excel-Dateien zur Übung und zur weiteren Verwendung zur Verfügung gestellt.

    Mehr erfahren...

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Senden Sie uns direkt eine Anfrage.

  • >
    Produkt-/Design-FMEA gemäß AIAG/VDA Forderungen

    FMEA ist eine formalisierte analytische Methode, um frühzeitig potenzielle Fehler, Risiken und Probleme aufzuzeigen, zu bewerten und Maßnahmen zu deren Vermeidung festzulegen. Sie ist heute ein fester Bestandteil u.a. in der Produktentwicklung.
    Die Produkt-FMEA ("Failure Mode and Effects Analysis") ist eine Methode zur Analyse und Bewertung von Fehlerarten und deren Folgen in der Entwicklung und Konstruktion. Sie dient primär zur Risikoabsicherung und Fehlerverhütung in der Entwicklungsphase.

    Basierend auf den Anforderungen des harmonisierten Referenzhandbuchs der AIAG (Automotive Industry Action Group) und des VDA (Verband der Automobilindustrie) vermittelt Ihnen diese Schulung notwendige Voraussetzungen und dazugehörige Entscheidungshilfen für die gezielte Anwendung der Design-/Produkt-FMEA in Ihrem Unternehmen.
    In diesem Praxisseminar werden die Teilnehmer in die vertiefte Methodik der Design-/Produkt-FMEA Durchführung eingeführt. Anhand von Fallstudien wird Ihnen die Thematik praxisnah an praxisbezogenen Beispielen veranschaulicht. Sie lernen ihren praktischen Einsatz kennen und können diese direkt in Ihrem Arbeitsumfeld unter Moderationsanleitung anwenden. Für Teilnehmer besteht die Möglichkeit, ein Musterteil mit Zeichnung und Kundenforderungen aus dem eigenen Arbeitsbereich mitzubringen und zu analysieren.

    Das Ziel des Seminars ist somit die aktive Fehlervorbeugung vor der Fehlerentdeckung in der Enwicklungs-Phase und im Unternehmen umzusetzen. Dabei soll die Design-/Produkt-FMEA-Methode als Instrument zur Teamarbeit aller Abteilungen genutzt werden, um daraus die Produktqualität zu optimieren.
    Das Design-/Produkt-FMEA Seminar/der Workshop bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über die Anwendungsbereiche und die Einbettung der Design-/Produkt-FMEA Methode in der Entwicklungsphase eines Produktes. Wichtige Kernelemente des Seminars bilden dabei die VDA-konforme Anwendung der 7 Schritte der FMEA, die sich über alle Branchen hinweg fest etabliert haben. Neben der Darstellung der neuen Vorgehensweise werden die Einführung und der Umgang der Aufgabenpriorität (AP) dargestellt, da diese im Vergleich zur Risikoprioritätszahl (RPZ) immer stärker in den Vordergrund kommt. Im Seminar trainieren Sie die Anwendung und Methodik anhand praktischer Beispiele.
    Die Ergebnisse der Workshops werden Ihnen als PDF- bzw. Excel-Dateien zur Übung und zur weiteren Verwendung zur Verfügung gestellt.

    Mehr erfahren...

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Senden Sie uns direkt eine Anfrage.

  • >
    Moderation und Coaching der FMEA

    Die FMEA ("Failure Mode and Effects Analysis") ist eine Methode zur Analyse und Bewertung von Fehlerarten und deren Folgen. Sie dient primär zur Risikoabsicherung und Fehlerverhütung in der Konstruktions- und in der Produktionsphase und ist auch in den administrativen Prozessen, wie z.B. Logistik, Einkauf sowie bei Dienstleistungen etc. anwendbar. Die FMEA ist eine wirksame Methode in der Qualitätsvorausplanung, jedoch ist die Durchführung, die Ergebnisse und der Nutzen der FMEA sehr stark vom methodischen Vorgehen und der Motivation der damit beauftragten Mitarbeiter abhängig. So ist neben der fachlich richtigen Anwendung der Methode auch die richtige Moderation der FMEA-Teams von großer Bedeutung. Eine neutrale und professionelle Moderation der FMEA ist unabdingbar im Hinblick auf Effizienz und Zielerreichung der angestrebten Ergebnisse. Es ist die Aufgabe des FMEA Moderators, die Sitzungen optimal vorzubereiten, diese zeitsparend und zielgerichtet zu moderieren und die Ergebnisse der FMEA Sitzungen zu dokumentieren. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, ist die Verwendung von wirkungsvollen Moderationstechniken, fundierter Methodenkompetenz und sicherer Umgang mit allen Begrifflichkeiten der FMEA unumgänglich.

    In unserer FMEA Moderatorenausbildung lernen Sie, neben den Aufgaben des Moderators in der FMEA, auch nützliche Werkzeuge für die moderierte Lenkung von Teamsitzungen kennen. Sie werden durch unsere praxisnahe FMEA Moderator Schulung in die Lage versetzt, Teamsitzungen effizient zu moderieren und dadurch wertvolle Ressourcen optimal zu nutzen. In Rollenspielen werden auch schwierige Gesprächssituationen sowie die Themen Motivation und Konfliktlösung besprochen.

    Aufbauend auf bereits bestehendem Wissen zur Methode FMEA und eigenen praktischen Erfahrungen werden den Teilnehmern in diesem 2-tägigen Seminar fachliches Wissen zur FMEA Moderation und praktische Erfahrungen zur inhaltlichen, organisatorischen und methodischen Vorbereitung und Durchführung einer FMEA vermittelt.

    Mehr erfahren...

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Senden Sie uns direkt eine Anfrage.

  • >
    Reverse-FMEA-Workshop

    Die FMEA ("Failure Mode and Effects Analysis") ist eine Methode zur Analyse und Bewertung von Fehlerarten und deren Folgen in der Produkt- und Prozessentwicklung und dient primär zur Risikoabsicherung und Fehlerverhütung in der Konstruktions- und in der Produktionsphase. Die Ergebnisse und der Nutzen der FMEA sind jedoch von der Vorbereitung, der moderierten Durchführung der FMEA und der Motivation der damit beauftragten Mitarbeiter abhängig. Dazu kommt, dass die meisten FMEA derzeit in Besprechungszimmern, fernab von der Realität in der Praxis und den realen Fertigungssituationen, durchgeführt werden.

    Um die Ergebnisse der FMEA mit realen Situationen zu verifizieren, wurde die Methode der Reverse-FMEA entwickelt. Die Reverse FMEA wird als Tool und Methode zur Überprüfung der Aktualität einer Prozess-FMEA genutzt. Weiterhin erfolgt durch die Anwendung der Reverse-FMEA eine proaktive, präventive und umfassende weitere Risikominimierung in den Prozessen. Damit ist die Reverse-FMEA ein effizientes und effektives Tool zur kontinuierlichen Risikoreduzierung. Unter anderem setzen Unternehmen wie GM, Opel, PSA und Continental auf diese Methode und fordern die Anwendung auch in ihrer Supply Base.

    Im Rahmen dieses Workshops bringen Sie Ihre FMEA-Kenntnisse auf den neuesten Stand und erarbeiten im Rahmen von moderierten Workshops die Bestandteile einer durchgängigen Reverse-FMEA kennen. Hierdurch generieren Sie bereits innerhalb des Workshops direkten Mehrwert für ihr Unternehmen.

    Aufbauend auf bereits bestehendem Wissen zur Methode FMEA und eigenen praktischen Erfahrungen werden den Teilnehmern in diesem 1-tägigen Seminar fachliches Wissen zu der Reverse-FMEA und praktische Erfahrungen zur inhaltlichen, organisatorischen und methodischen Vorbereitung und Durchführung einer Reverse-FMEA vermittelt.

    Mehr erfahren...

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Senden Sie uns direkt eine Anfrage.

  • >
    Überblick über die Änderungen der AIAG/VDA FMEA / Experten-Training

    Die AIAG/VDA FMEA ("Failure Mode and Effects Analysis") ist eine Methode zur Analyse und Bewertung von Fehlerarten und deren Folgen in der Produkt- und Prozessentwicklung und dient primär zur Risikoabsicherung und Fehlerverhütung in der Konstruktions- und in der Produktionsphase und durch die Ergänzung der FMEA -MSR (Monitoring and System Response) auch im Kundenbetrieb. Die FMEA ist eines der grundlegenden Werkzeuge der Automotive Core Tools. Im Juni 2019 wurde die Methode durch den Verband der deutschen Automobilindustrie (VDA), zusammen mit dem amerikanischen Automobilverband (AIAG), harmonisiert und als neuer AIAG-VDA FMEA Standard gemeinsam veröffentlicht. Durch die FMEA Harmonisierung AIAG-VDA wurde ein einheitlicher Standard für die Durchführung der FMEA in der Automobilbranche geschaffen. Insbesondere ist die Anwendbarkeit in der Praxis durch die Harmonisierung verbessert worden.

    Im Seminar werden ausschließlich die Änderungen von alt nach neu besprochen und vertieft. Die neue 7-Schritt-Vorgehensweise wird dabei Schritt für Schritt bearbeitet, die wesentlichen Unterschiede der 5-Schritt-FMEA Methode gegenübergestellt und interpretiert. So erhalten Sie einen Abgleich und Handlungshinweise bezüglich der Neuerungen, die sich aus der neuen Vorgehensweise für die FMEA in der Automobilindustrie ergeben.

    Anhand von Praxis- und Fallbeispielen aus dem betrieblichen Alltag erweitern Sie dabei Ihre Methodenkenntnisse, lernen die Auswirkungen der neuen Vorgehensweise für die relevanten Abläufe in Ihrer Organisation einzuschätzen, den Handlungsbedarf daraus abzuleiten und diese selbständig in Ihrem Umfeld im Rahmen der Produkt- und/oder Prozessentwicklung anzuwenden.

    Mehr erfahren...

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Senden Sie uns direkt eine Anfrage.

Schließen

Sonstige Management­methoden und -werkzeuge
  • >
    Prozesskennzahlen Management

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Ishikawa Diagramm - Kleine Ursache, große Wirkung

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Q7 - Sieben Qualitätswerkzeuge

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Projektmanagement - Einführung in das Projektmanagement

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    KVP - Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Kommunikation und Gesprächsführung - Grundlagen der Gesprächsführung

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Kreativität für innovative Ideen

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Moderation & Präsentation

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

  • >
    Erfolgreich Motivieren

    Der Inhalt befindet sich in Überarbeitung und folgt in Kürze. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich.